Thermografie-Aktion

Thermografie

Hohe Heizkosten, kalte Wände, Zugluft! Sie haben das Gefühl, dass in Ihrem Haus Heizwärme verloren geht?

Aufschluss über mögliche Ursachen gibt Ihnen eine Gebäudethermografie. Sie deckt energetische Schwachstellen in der Gebäudehülle, so genannte Wärmebrücken, auf und liefert Ihnen Anhaltspunkte, wie Sie ein ungemütliches Wohnklima vermeiden können.

Die Stadt Illertissen möchte Ihre Bürger dazu ermutigen, Ihre Gebäude thermografisch auf mögliche Schwachstellen zu Untersuchen. Darum bezuschusst die Stadt im Rahmen der Aktion Analysen von Wohngebäuden mittels Wärmebildkamera mit 50 %, bis maximal 100 €, der entstehenden Kosten.

 

Thermografie ist nur in der kalten Jahreszeit möglich. Es sollte eine Temperaturdifferenz von innen zu außen von mindestens 15°C über einen Zeitraum von mindestens 24 Stunden vorhanden sein. !Darum warten Sie nicht, und holen sich ein Angebot!

Wem Sie den Auftrag zur Untersuchung Ihres Gebäudes geben, ist Ihnen selbst überlassen, aber Vorsicht bei Angeboten mit sehr niedrigen Kosten.

Dies bedeutet nicht, dass preisgünstige Thermografie schlechte Thermografie ist. Aber insbesondere bei sehr preisgünstigen Varianten sollte man sich sehr genau Referenzen und Qualifikationen der Anbieter sowie die Leistungen ansehen, die mit der Untersuchung verbunden sind.

Bestandteil des, von Ihnen gewählten, Thermografie Angebots sollte mindestens sein:

  • mindestens 1 Aufnahme je Gebäudeseite, wenn möglich keine Schrägaufnahmen
  • 2-3 weitere Detailaufnahmen (situationsbedingt)
  • Vorabinformation bezüglich der Vorbereitungen zur Messung
    • Rollläden geöffnet
    • Fenster und Türen längere Zeit vor Messung geschlossen
    • keine Lüftung unmittelbar vor der Messung
    • Gebäude möglichst gleichmäßig temperiert
    • ca. 2 Tage Vorlauf
  • Aussagekräftiger Bericht (Aufnahmen mit Messskala/Emissionsfaktoren und Temperatur hot Spot, Randbedingungen der Messung, möglichst vergleichbare Bilder innerhalb eines Berichtes)

 

Zusätzliche Innenaufnahmen sind bei der Analyse kein muss, decken aber Schwachstellen im Gebäude auf die von außen teilweise nicht erkannt werden. Vorteile durch zusätzliche Innenaufnahmen sind

  • Identifikation von Undichtigkeiten z.B. an Fenstern und Haustüren
  • Aufspüren von Wärmebrücken die von außen nicht aufgenommen werden können wie z.B. Rollladenkästen, Fensterleibungen usw.
  • Probleme mit Schimmelbildung und Taupunktunterschreitung in Zimmerecken und Geschossdeckeneinbindungen

Sehr Wichtig! Informieren Sie auch Ihre Nachbaren, sonst könnte der Thermograf eventuell für einen Einbrecher gehalten werden

 

Wie bekomme ich den Zuschuss?

Lassen Sie sich ein Angebot von dem Thermografen Ihrer Wahl unterbreiten und reichen dieses zusammen mit dem Förderantrag bei der Stadt ein. Den Antrag können Sie sich im Rathaus abholen oder auf dieser Seite herunterladen. Nach Durchführung der Analyse reichen Sie eine Kopie der Rechnung bei der Stadtverwaltung ein und erhalten den Zuschuss auf das angegebene Konto überwiesen.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Klimaschutzmanager Herrn Ziegler.

Telefon: 07303 172-47     E-Mail: ziegler@illertissen.de

drucken nach oben